Browsing Category

Travel

Fashion Travel

ELLA MOSS TUNIC DRESS

We arrived back in Germany one week ago and my batteries are filled with energy and sun from a great week on Mallorca. And I want you to benefit from that as well. This is why I am showing you this very summery outfit today that we shot in Palma. I am wearing an Ella Moss tunic dress which was a real bargain some weeks ago at an outlet sale and added my wonderful green velvet slides from Adidas. Actually the outfit is not combined from many components as the dress itself is very extravagant and colorful. Some jewellery and sunglasses gave the look a great finish and I was ready to go.

We took the photos for this outfit in a cute little street right in the heart of Palma de Mallorca. I love the city because where ever you go there are streets like this one with little cafés, bakeries or boutiques. However the city is always busy – even in late September – is doesn’t seem to crowded. It’s a place to feel comfortable at so once you have the chance to travel to Mallorca, I am sure you’ll love it.

By the way: where do you do the shopping for your travel first-aid-kit? A good address to find whatever you need for your next trip is Europa Apotheek. They have all essentials for being healthy while enjoying your travels.

Now have a very happy afternoon! See you soon back here!
xx Feli

 

Seit einer Woche sind wir wieder zurück in Deutschland und meine Batterien sind endlich wieder voll geladen mit Energie und mallorquinischer Sonne. Davon sollt natürlich auch ihr profitieren und deshalb kommt hier auch schon das zweite Outfit, das wir in Palma fotografiert haben. Ich trage ein Tunikakleid der Marke Ella Moss, das ich vor ein paar Wochen für kleines Geld in einem Outlet-Sale ergattern konnte und dazu habe ich meine grünen Samt-Adiletten kombiniert. Der Look besteht aus nicht vielen Einzelkomponenten und wirkt dennoch klasse, da das Kleid durch seine buten Farben und den fließenden Stoff sehr extravagant wirkt. Das perfekte Finish erhält das Outfit durch ein wenig Schmuck und eine Sonnenbrille.

Die Fotos sind in einer süßen kleinen Gasse im Herzen von Palma entstanden. Ich liebe die Stadt denn solche Gassen finden sich dort quasi überall und sind gespickt mit Cafés, Bäckereien und hübschen Boutiquen. Palma ist immer geschäftig – sogar Ende September – und wirkt dennoch nicht überlaufen. Ein toller Urlaubsort eben, in dem man sich richtig wohlfühlen kann. Wenn ihr also einmal die Gelegenheit habt, nach Mallorca zu fliegen, bin ich sicher, euch wird’s klasse gefallen.

Übrigens: Wo habt ihr denn bisher alles Nötige für eure Reiseapotheke geshoppt? Lasst mich euch einen Tipp geben – eine tolle Adresse hierfür ist Europa Apotheek. So habt ihr alles Wichtige schnell und unkompliziert zusammen und die nächste Reise kann schon bald kommen!

Jetzt wünsche ich euch Lieben einen schönen Nachmittag und freue mich, euch bald wieder hier zu sehen!
xx Feli

Tunic dress/Tunikakleid: Ella Moss (similar here)
Sunglasses/Sonnenbrille: KBL (similar here)
Silver coin necklace/Silberne Münzkette: Black Palms
Rosé golden coin necklace/Roségoldene Münzkette: Leaf (similar here)
Bangles/Armreifen: Pandora
Coin bracelet/Münzarmband: Black Palms
Slides/Schlappen: Adidas

Shop the look:

 

AD/WERBUNG: This post contains affiliate links. I receive a provision by sales from the links however the price itself  dosn’t change for you. The items marked with * were sponsored by the brands named./Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht. Die mit * markierten Produkte wurden mir von den genannten Marken kostenlos zur Verfügung gestellt.

Travel

BARCELONA: SILVER APARTHOTEL

Hello guys, here we go with the third and last of our accomodations in Barcelona: the Silver Aparthotel. After our AirBnB flat and the Retrome boutique hotel we check in at Silver Aparthotel in beautiful and vibrant city district Gracia. This part of the city offers everything – nice restaurants, a lot of cafés, cute little shops and plenty of bars to go out and have a cool drink in the evening. However it is not located right in the center of Barcelona but rather next to it you can easily reach any destination by bus or metro quickly. And this is where you will find the Silver Aparthotel – a beautiful family-run apartment hotel which is the perfect place to relax.

When we arrived the team welcomed us very warmly and we could check into our room even earlier than expected. A battle of Spanisch cava was waiting for us in the toom already. The room had the perfect size for two with a huge double bed, a spacious wardrobe, little kitchen corner, bright bathroom and a TV offering even German channels. The hotel is located in a pretty calm street and therefore the room was really quiet even if it window was open.

After we had checked in we went to the city center to rent a scooter. As we did not know where exactly to get one the caring hotel team immediately helped us to find an office. Within a few minutes we had a scooter and started to do a little sightseeing with it. In the evening we got us some delicious Sushi from Monster Sushi and spent a relaxed evening with a movie in our cozy bed. I know this is not what you expect from someone travelling to Barcelona but our hotel room made us feel so comfortable and the small kitchen allowed us to eat in our room as we had plates and cutlery that we just couldn’t resist.

The next morning we had breakfast at the hotels terrace which is on the first floor and perfectly calm as it is open to the back of the house. The breakfast offered something for every kind of morning person. Freshly squeezed juices, muesli, different kinds of bread, Spanish cheese and ham, olives, cucumber, tomato, fresh fruit and also sweet pastries. As I said – something for everyone and therefore the perfect start into the day.

In total we spent two nights at Silver Aparthotel and would have loved to stay for another week but of course we had to take our flight back to Munich and get back to work after an amazing week in beautiful Barcelona that treated us so well. We arrived back home with our hearts filled with great memories and the suitcases filled with some beautiful souvenirs and can’t wait to one day go back there and again let the city inspire us.

And once you are in Barcelona keep in mind my accomodation recommendation and enjoy your stay – maybe at Silver Aparthotel!
Have a happy Monday,
xx Feli

 

Hallo ihr Lieben, hier ist er endlich – mein Post über unsere dritte und letzte Unterkunft in Barcelona: dem Silver Aparthotel. Nach unserer AirBnB Wohnung und dem Retrome Boutique Hotel haben wir also schlussendlich ein Zimmer im Silver Aparthotel bezogen. Das Silver liegt im hübschen und lebendigen Stadtteil Gracia, der wirklich alles bietet, was das Herz begehrt. Von Restaurants, über etliche Cafés, zahlreiche Shoppingmöglichkeiten und vielen Bars findet man hier alles und auch, wenn Gracia nicht direkt im Herzen der Stadt, sondern quasi daneben liegt, ist man mit Bus und Ubahn blitzschnell überall. Und eben genau hier findet man auch das Silver Aparthotel.

Als wir also ankamen, wurden wir vom Team unheimlich herzlich in Empfang genommen und konnten kaum eine Viertelstunde später und damit viel früher als erwartet schon in unser Zimmer einziehen. Dort hat uns sogleich ein Fläschchen spanischer Cava erwartet. Das Zimmer hatte die perfekte Größe und war ausgestattet mit einem großzügigen Kleiderschrank, einer Kochnische, einem hellen Badezimmer und zu guter Letzt einem Fernseher, der sogar deutsche Sender empfing. Das Hotel liegt in einer ruhigen Seitenstraßen und damit war es sogar wunderbar ruhig, auch wenn das Fenster offen war.

Nach dem Check-In ging es für uns in die Innenstadt, wo wir einen Roller leihen wollten. Weil wir nicht so recht wussten wo genau, hat uns das Hotel-Team direkt unter die Arme gegriffen und einen Rollerverleih empfohlen. Innerhalb weniger Minuten hatten wir dort dann schon einen Roller ausgeliehen und los ging eine wilde Sightseeing-Fahrt quer durch die Stadt. Am Abend haben wir uns dann ziemlich geschafft Sushi von Monster Sushi gegönnt (dem übrigens wohl besten Sushi-Restaurant Barcelonas). Mit unserem Sushi haben wir uns dann in unser gemütliches Riesenbett verkrümelt und einen Film geschaut – nicht ganz, was man von jungen Leuten in Barcelona erwarten würde, aber wenn das Zimmer einfach so heimelig ist, dann kann man nun mal schlecht widerstehen.

Am nächsten Morgen ging es zum Frühstück auf die Terrasse des Hotels. Die befindet sich im ersten Stock und liegt nach hinten hinaus, sodass man wunderbar ungestört in traumhaft ruhiger Atmosphäre in den Tag starten kann. Das Frühstück des Silver Aparthotels bietet übrigens das richtige für Jedermann. Frisch gepresster Saft, Müsli, verschiedene Brotsorten, spanischer Käse und Schinken, Obst und Gemüse und süßes Gebäck lassen wirklich keinen Wunsch offen. Wie gesagt – der richtige Start in den Tag eben.

Insgesamt haben wir zwei Nächte im Silver Aparthotel verbracht und hätten am liebsten direkt noch eine Woche dran gehängt. Aber leider hieß es dann nun mal ab in den Flieger und zurück in die Heimat. Dafür aber mit Herzen voller schöner Erinnerungen und Koffern voller hübscher Souvenirs. Barcelona hat es uns wirklich gut gehen lassen und vielleicht geht es ja schon bald wieder dahin zurück.

Wenn ihr demnächst einmal nach Barcelona reisen solltet, dann behaltet auf jeden Fall meine Tipps bzgl. Unterkünften im Hinterkopf – vielleicht residiert ja auch ihr bald im Silver Aparthotel!
Einen schönen Wochenstart euch allen,
xx Feli

Advertisement/Werbung: In collaboration with the Silver Aparthotel Barcelona./In Zusammenarbeit mit dem Silver Aparthotel Barcelona.

Travel

BARCELONA: RETROME BOUTIQUE HOTEL

Hello everyone, here comes the second post about where we lived in Barcelona and as promised it was a very different accomodation compared to the first one. The Retrome boutique hotel very well located in the center of Barcelona close to the big shopping street Passeig de Gracia and perfectly connected to any other point in Barcelona with metro and busses. The little hotel is completely equipped with vintage furniture and each single corner is carefully decorated with love to detail.

Our room which was on the first floor had a super comfy huge double bed and little balcony with a lovely view. However it was not a really spacious room this did not bother at all as we just had to step out of the room to get into the living room. There we had a little kitchen where we could have tea or coffee, relax in the cosy sofa corner or take a seat in the open patio. Where ever you looked there was beautiful decor. The floors are covered with stylish old colourful tiles. I just coulnd’t get enough of taking photos.

In the morning Retrome offers a perfectly balanced breakfast. Fresh juices, a wide range of cereals, Spanish cheese and ham, crusty bread and hot chocolate made the start into the new day a perfect one. And we were even able to make our own waffles – is there anything cooler than that? By the way the café and lounge where the breakfast was served is open not only to hotel guests but everyone who would like to enjoy some vintage atmosphere. So once you are in Barcelona and even if your not staying at Retrome you should come by and have a refreshing drink there. Besides Barcelona there is also a Retrome hotel in Rome. I can only recommend staying there. We immediately felt home and the whole team what so kind and caring that we did not want to leave anymore.

Now enjoy the photos! I am looking forward to seeing you back here on the blog soon again.
xx Feli

 

Ein liebes Hallo an euch alle, hier kommt auch schon der versprochene Post über unsere zweite Unterkunft in Barcelona. Die war wie gesagt ganz anders, als unsere AirBnB Wohnung. Das Retrome Boutique Hotel befindet sich wunderbar zentral ganz in der nähe der bekannten Shoppingstraße Passeig de Gracia in Barcelona. Alles was nicht fußläufig erreichbar ist, erreicht man über einen der Busse, die direkt ums Eck abbfahren oder aber mit der Ubahn, die ein kleines Stück die Straße runter abfährt. Das hübsche kleine Hotel ist durch und durch mit Vintage Mobiliar eingerichtet. Jede Ecke ist liebevoll dekoriert.

Unser Zimmer, das im ersten Stock lag, verfügte über ein riesige unheimlich gemütliches Doppelbett und einen süßen kleinen Balkon. Auch wenn das Zimmer selbst nicht besonders geräumig war, war das alles andere als ein Problem, denn direkt vor der Tür erstreckte sich das riesige Gemeinschafts-Wohnzimmer mit einer kleinen Küchenecke, in der wir uns nach Belieben Tee und Kaffee zubereiten konnten. In der Sofa-Ecke konnte man relaxen, der unüberdachte Patio lud zum Platznehmen in der Sonne ein. Wo man auch hinsah, konnte man erkennen, mit welcher Sorgfalt die Möbel ausgewählt und zusammengestellt wurden. Der Boden war übrigens durchgehend mit bunt verzierten Fliesen bedeckt. Ich konnte kaum genug kriegen vom Fotos machen. 

In der früh hat uns im Café des Retrome ein tolles Frühstücksbuffet mit frischen Säften, verschiedenen Müslisorten, spanischen Käse- und Schinkenvariationen, knusprigem Brot und heißer Schokolade erwartet. Wir konnten sogar unsere eigenen Waffeln machen – gibt’s was cooleres? Das Café ist übrigens nicht nur für Hotelgäste geöffnet, sondern auch für alle anderen, die ein bisschen Vintage-Flair genießen möchten. Wenn ihr also einmal in Barcelona seid, kommt auf jeden Fall vorbei, auch wenn es nur für einen kühlen Drink ist. Neben dem Retrome in Barcelona gibt es übrigens auch noch eines in Rom. Ich kann euch einen Aufenthalt jedenfalls nur empfehlen. Wir wurden vom Team des Retrome so herzlich empfangen und liebevoll umsorgt, dass wir uns augenblicklich wie zuhause fühlten. 

Jetzt wünsche ich auch viel Spaß mit den im Retrome entstandenen Fotos und ich hoffe ihr besucht mich hier auf dem Blog bald einmal wieder!
xx Feli

*In collaboration with Retrome Boutique Hotel Barcelona./In Zusammenarbeit mit dem Retrome Boutique Hotel Barcelona.

Travel

BARCELONA: OUR AirBnB FLAT

Hola everyone! We are back from our trip to Barcelona and had three totally different but great accomodations. I am starting with the first one today which was a huge three bedroom AirBnb flat that we shared with my boyfriend’s family. It was located right next to Avenida Diagonal in Carrer de Londres really close to several bus stations and the metro. The flat is one of about eight to ten ones in an old building with high ceilings, wooden floors and stucco in almost every room. It had one large bathroom with a shower and a second toilet next to one of the bedrooms. The carefully chosen interior made the flat not only stylish but cozy at the same time. A huge living room with a big table offered a lot of space for relaxing or playing cards. And what I loved most was the great view from its little balconies and the bay window.

I really love renting AirBnB flats because it allows you to immediately immerse in the culture of a country. You live next door with locals and I really enjoy discovering places like that. In the really close surrounding there were several restaurants, cafes and supermarkets as well as shopping possibilities. I linked you our flat at the end of this post so once you are travelling to Barcelona you could book this beautiful flat yourself.

And as I was more that impressed by one of the cafes near to our flat I would like to let you know more about it. Its name is Brunch & Cake and each single dish is a little piece of artwork. Their philosophy is to make absolutely everything by hand and slowly, with care; to be honest and use the best possible ingredients. And this is what you can tell from seeing their plates. I can assure they do not only look amazing but also taste deliciously. So if you are curious now you should scroll down to see photos of what we ordered and click this link to find their different cafes in Barcelona.

Enjoy the photos and come back here soon to find out about our other two accomodations in Barcelona.
xx Feli

 

Hola everyone! We are back from our trip to Barcelona und sind dort in drei absolut verschiedenen und dennoch tollen Unterkünften untergekommen. Die erste zeige ich euch heute. Zusammen mit dem Bruder meines Freunds und seiner Familie sind wir für drei Nächte in das Non plus ultra der AirBnB Wohnungen eingezogen. Die Wohnung liegt direkt an der Avenida Diagonal in der Carrer de Londres und damit nicht nur wunderbar zentral sondern auch ganz nahe an verschiedenen Busstationen und der Ubahn. Sie ist eine von geschätzt acht bis zehn Wohnung in einem traumhaften Altbau und verfügt über drei Schlafzimmer, ein Bad mit Dusche, einem großen Wohn- und Esszimmer, zwei süßen kleinen Balkonen und einem Erker mit atemberaubenden Blick. An unserem Schlafzimmer grenzte sogar noch ein kleiner Waschraum mit separater Toilette an. Die sorgfältig ausgewählte, hochwertige Einrichtung verleiht der Wohnung nicht nur Stil sondern macht sie gleichzeitig wunderbar gemütlich. So haben wir im Wohnraum auch die ein oder andere Stunden zum relaxen oder Karten spielen genutzt. Ganz in der Nähe der Wohnung gab es etliche Restaurants, Cafés, Supermärkte und Shopping-Möglichkeiten – alles also, was das Herz begehrt.

Ich bin ein großer Fan von AirBnb, auch wenn es in vielen Ländern leider einen eher mittelprächtigen Ruf hat. Man taucht mit dem Mieten einer AirBnB Wohnung direkt in die Kultur des bereisten Landes ein, wohnt Tür an Tür mit Einheimischen und was gibt es Schöneres als einen Ort auf diese Art und Weise kennen zu lernen?

Soeben hatte ich bereits die vielen Cafés in unmittelbarer Nähe angesprochen und eines davon hat es uns besonders angetan. Das Brunch & Cake serviert mit jedem Gericht nicht nur köstliche Zutaten, sondern kleine Kunstwerke. Liebevoll präsentiert und schmackhaft dekoriert macht hier das schlemmen wohl so viel Spaß wie kaum wo anders. Die Philosophie der Gründer ist es alles per Hand, in Ruhe und mir Sorgfalt zuzubereiten, außerdem dabei ehrlich zu sein und nur die hochwertigsten Zutaten zu verarbeiten. Und all das spiegelt jeder servierte Teller wider. Die sehen nämlich nicht nur klasse aus, sondern schmecken himmlisch. Wenn ihr inzwischen neugierig geworden seid, dann scrollt weiter runter, denn dort findet ihr ein paar Fotos unserer Besuche und über diesen Link gelangt ihr auf die Website von Brunch & Cake, wo ihr alle ihre Cafés in Barcelona findet. 

Jetzt wünsche ich auch viel Spaß an den Fotos der Wohnung und des Cafés und besucht Passion Hearts bald wieder, denn auch unsere anderen beiden Unterkünfte stelle ich in den kommenden Tagen hier vor.
xx Feli

 

Here you will find our beautiful accomodation in Barcelona./Hier findet ihr unsere wunderschöne Unterkunft in Barcelona.

Travel

HOTEL BACHMAIR WEISSACH

Hi everyone, like you might have seen on Instagram my boyfriend and I spent three days at Bachmair Weissach hotel at Tegernsee. I have to say that I have been to many hotels in my life already but this was a very special experience. At Bachmair Weissach I immediately felt at home. The hotel’s interior is a successful mixture of traditional and modern components that makes over all look very comfortable but still stylish. In this post I want to show you our room, great food the hotel offers and its onsen spa.

 

Hallo ihr Lieben, wie ihr vielleicht schon auf Instagram mitbekommen habt, haben mein Freund und ich drei Tage im Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee verbracht. Ich habe schon in vielen Hotels geschlafen und trotzdem war dieser Hotelbesuch ein ganz besonderer. Kaum angekommen haben wir uns im Bachmair Weissach zuhause gefühlt. Das Hotel ist in einem gelungenen Mix aus traditionellen und modernen Komponenten eingerichtet, was die Atmosphäre gemütlich und gleichzeitig stilvoll gestaltet. In diesem Post zeige ich euch unser Hotelzimmer, das tolle Essen, das uns serviert wurde und den hoteleignenen Onsen Spa.

Our hotel room was on the second floor of the main building of the hotel. Both the bathroom as well as the bedroom was wonderfully spacious, comfortably equipped and decorated with cute details. The minibar was full of cool drinks and was refilled daily. Our balcony had an amazing view into the mountains and outdoor area of the spa. There is a creek flowing through the hotel garden which gives the whole area a fairy-tale touch. By the way every night there is a good night service. This means a member of staff closes the curtains and prepares the bed. Furthermore the evening post is brought to the room which gives information about the activities offered the next day.

Unser Hotelzimmer befand sich im zweiten Stock des Haupthauses. Sowohl das Bad, als auch der Schlafraum waren wunderbar geräumig, außerdem komfortabel eingerichtet und mit hübschen Details gespickt. Die Minibar war gefüllt mit kühlen Getränken und wird täglich kostenlos neu bestückt. Unser Balkon gab den Blick auf den Außenbereich des Spas und die Berge frei. Außerdem verläuft durch die Hotelanlage ein Bach, der uns sanft in den Schlaf plätscherte und damit auch wieder weckte. Jeden Abend gibt es übrigens einen Gute-Nacht-Service, bei dem das Hotelteam die Vorhänge schließt, das Bett vorbereitet und die Abendpost bereit gelegt wird. Diese informiert über die Aktivitäten des nächsten Tags.

The Day Bar

Once we had moved into our room our stomachs growled so we went downstairs to the day bar. There a hearty snack was waiting for us already not leaving anything to be desired. A variety of bread and typical Bavarian toppings quickly filled our stomachs. I couldn’t imagine any better start at Bachmair Weissach.

Die Tagesbar

Kaum hatten wir unser Zimmer bezogen, fingen auch schon unsere Mägen an zu knurren und wir machten uns auf den Weg nach unten in die Tagesbar im Erdgeschoss. Dort erwartete uns schon eine herzhafte Brotzeit, die keinen Wunsch offen ließ. Verschiedene Brotsorten, Käse- und Wurstsorten und andere Aufstriche füllten augenblicklich unsere leere Mägen. Einen schöneren Start in unsere Aufenthalt im Bachmair Weissach hätte es wohl kaum geben können.

The MIZU Sushi Bar

The first evening of our stay we had dinner at MIZU sushi bar. We both really love sushi and the japanese food the MIZU offers is cooking art at a very high level. Every single dish was an own little piece of art and everything tasted amazing. I will now let the photos speak.

Die MIZU Sushi Bar

Am ersten Abend unsere Aufenthalts im Bachmair Weissach haben wir in der MIZU Sushi Bar gegessen. Wir lieben beide Sushi über alles, doch gerade das japanische Essen des MIZU zeugt von ganz hoher Kochkunst. Jedes einzelne Gericht war ein eigenes kleines Kunstwerk und alles hat vorzüglich geschmeckt. Jetzt möchte ich aber gerne die Fotos für sich selbst sprechen lassen.

The Bar

After the amazing japanese food at MIZU sushi bar we had some delicious drinks at Bachmair Weissach’s bar that is one of the most coziest ones I have been to yet. But please see yourself.

Die Bar

Nach dem feinen japanischen Essen in der MIZU Sushi Bar haben wir es uns noch mit ein paar Drinks in der Bar des Bachmair Weissach gutgehen lassen. Die ist übrigens eine der gemütlichsten in der ich je war. Aber seht selbst.

Breakfast in the pavilion

When we woke up the next day the culinary adventure went on. As I told you here on the blog some weeks ago breakfast is my favorite meal of the day. Bachmair Weissach therefore is probably the one hotel for me. I am not lying when I am saying their breakfast buffet is the most diverse one I have ever seen. The selection of cheese and meat, cereals, jams, different kinds of bread and the extras you could order made me breathless. You could even have crêpes and typical Bavarian Weißwurst. I am sure the following photos will tell my story.

Frühstück im Pavillon

Nach einer wundervoll erholsamen ersten Nacht ging das kulinarische Abenteuer dann auch schon wieder weiter. Wie ich euch schon einmal hier auf dem Blog berichtet habe, ist das Frühstück meine Lieblings-Mahlzeit des Tages. Genau deshalb ist das Bachmair Weissach wohl DAS Hotel für mich, denn ein ausgiebiges und vielseitiges Frühstücksbuffet wie hier habe ich ungelogen noch nicht gesehen. Allein die Auswahl an Käse- und Wurst-Sorten, Müsli, Marmeladen und Brot ist schon eine Hausnummer und was es dann noch an Extras gibt, die man sich zusätzlich bestellen kann, machte mich glatt sprachlos. Es gab sogar Crêpes und typisch bayerisches Weißwurstfrühstück. Aber Ich bin sicher, die folgenden Fotos sprechen eine eigene Sprache.

Gasthof zur Weissach

Last but not least we had dinner at Gasthof zu Weissach. The solid Swiss cuisine was a perfect contrast to the japanese food we had the previous evening. Especially the huge starter and dessert buffet was impressive.

Gasthof zur Weissach

Zu guter Letzt haben wir den zweiten Abend ein solides und schweizerisch angehauchtes Menü im Gasthof zur Weissach genossen. Das bot des perfekten Kontrast zum japanischen Menü am Vorabend. Besonders das riesige Vorspeisen und Dessert-Buffet hat wieder einmal keinen Wunsch offen gelassen.

The MIZU Onsen Spa

The Bachmair Weissach’s core piece is its spa which is created based on the philosophy of the japanese onsen – the MIZU Onsen Spa. We have already been to the opening of the spa and back then were impressed by the beautiful design and carefully chosen materials used. Having enjoyed its features ourselves now I have to say that it was worth every single work step. Both the inside and outside offer a huge number of different treatments and space for recovery. Furthermore there is a little snack bar offering drinks and small dishes. Now I again want to invite you to get an idea of what I am writing about from the photos below. Enjoy!

Der MIZU Onsen Spa

Das Herzstück des Bachmair Weissach ist sein MIZU Onsen Spa, der nach Vorbild eines japanischen Onsen entstanden ist. Schon zum Opening des Spas waren wir am Tegernsee zu Besuch und vom durchdachten Design und der liebevoll gewählten Materialien sehr angetan. Jetzt wo wir die vielen verschiedenen Bereiche des Spas selbst nutzen durften kann ich den ersten Eindruck nur bestätigen und sagen, dass sich jeder Arbeitsschritt hin zu diesem Kunstwerk eines Spas gelohnt hat. Sowohl der Innen- als auch Außenbereich bieten eine Vielzahl an verschiedener Treatments und vor allem etliche Möglichkeiten an Erholung. Eine kleine Snackbar stillt Durst und Hunger. Jetzt möchte ich euch aber noch einmal euch selbst überlassen und euch die folgendes Fotos ans Herz legen. Enjoy!

The Detox Treatment

The highlight of the stay was a treatment at the spa. The exact name is “Body Treatment Detox” and it is a massage that stimulates the deep tissues and helps to assure they are well supplied with blood to release toxins and improve the skins smoothness. The products used for the massage were from Susanne Kaufmann and produced on total natural basis. After the 50 minutes massage I felt amazingly relaxed and my skin was amazingly firm.

To sum it up the whole stay at Bachmair Weissach was adventurous and relaxing at once and this was a perfect combo for us. I can only recommend a stay at Bachmair Weissach and hope those of you who trust me and decide to visit the hotel have an equally amazing time as we did. Thank you very much to the Bachmair Weissach crew – we had the best time!

Das Detox Treatment

Das Highlight des Aufenthalts im Bachmair Weissach war wohl das Treatment im Spa. Der genaue Name lautet “Body Treatment Detox” und dabei handelt es sich um eine Massage die das Tiefengewebe stimuliert und durch gute Durchblutung hilft, festgesetzte Schadstoffe freizusetzen. Die Hautoberfläche wird gleichzeitig geglättet. Die verwendeten Produkte waren von Susanne Kaufmann und werden auf gänzlich natürlicher Basis hergestellt. Nach 50 Minuten Massage habe ich mich wunderbar entspannt gefühlt, meine Haut war super schön straff.

Um jetzt aber mal zum Schluss zu kommen, möchte ich euch sagen, dass ich das Bachmair Weissach nur empfehlen kann. Unser Aufenthalt war gleichzeitig aufregend und erholsam und damit eine perfekte Kombination. Ich kann euch das Bachmair Weissach also nur für euren nächsten Wellness-Urlaub ans Herz legen und bin sicher, dass ihr von einem Aufenthalt dort mindestens genauso begeistert sein werdet wie ich. Mir bleibt nur nichts mehr zu sagen als: Vielen vielen Dank an das Team des Bachmair Weissach – wir hatten es wunderschön bei euch!

In cooperation with hotel Bachmair Weissach.

Travel

THE FIRST ISLAND: KOH NGAI

This second post about our Thailand trip took some time because there were so many outfits I wanted to show you that it had to wait a little. But here we finally go! From Bangkok we took a plane to Trang and a mini bus took us to the pier of Trang. We booked the journey on Nok Air as they offer a special “fly and ferry” price which already includes the transfer from the airport to the pier and from there to the island you want to go to. At the pier we were able to buy some cold drinks and snacks and then the ferry to took us from one island to another until we reached Koh Ngai.

 

Der zweite Post über unsere Thailandreise hat leider etwas gedauert, weil ich in der Zwischenzeit so viele tolle Kooperationen an Land ziehen konnte, dass diese einfach Vorrang hatten. Aber hier kommt er nun endlich. Von Bangkok aus ging es nämlich per Inlandsflug zum kleinen Provinz-Flughafen von Trang und von dort aus mit dem Mini Bus zum Pier von Trang. Wir haben diesen Trip über Nok Air gebucht, denn mit dem “fly and ferry” Tarif waren der Transfer vom Flughafen zum Pier und die Fähre zur Insel direkt mit beim Flug dabei. Als wir also am Pier ankamen, konnten wir erst einmal kühle Getränke und Snacks einkaufen, bevor aus auf das Schiff ging, das uns von Insel zu Insel und schließlich zu unserem Ziel Koh Ngai.

Take off from Trang pier

The island is very small and there is not a single road, no car nor scooter. The hotel we booked was one of the cheapest ones as this island’s hotels are not really low budget anyway. Koh Ngai Resort is located on the South Eastern corner of the island, has its own beach and it is also the only hotel with a own pier which is why we were able to get to the hotel directly. All of the other travellers had to change to a longtail boat and pay another small amount to be brought directly to their hotels.

At first we were not very happy with Koh Ngai Resort but I have to admit that it was our first island and we were not used to Thai hotels yet. The hotel could be cured better. The staff was hangig around all day and we had the impression that there were many members of staff who did not take their job very seriously. But altogether it was alright for the price we paid and the island itself compensated for it.

 

Die Insel ist sehr klein und es gibt weder Straßen noch motorisierte Fahrzeuge. Das Hotel, das wir gebucht haben, war eines der günstigsten auf der Insel, obwohl es trotzdem nicht wirklich günstig war. Das Koh Ngai Resort liegt in der südöstlichen Ecke der Insel, hat einen eigenen Strand und sogar einen eigenen Steg. So konnten wir von der Fähre direkt zum Hotel gelangen, anders als die meisten anderen Reisenden. Sie mussten von der Fähre erst auf ein Longtail Boot wechseln, für das eine kleine zusätzliche Gebühr anfiel und wurden damit schließlich zum entsprechenden Hotel kutschiert.

Der erste Eindruck des Koh Ngai Resort war leider nicht der beste, aber ich muss zugeben, es war auch unsere erstes Thai Hotel und man muss sich an die örtlichen Begebenheiten eben erst einmal gewöhnen. Das Hotel hätte aber in jedem Fall besser gepflegt werden können, denn die Anlage ist schön und der Palmenwald in dem es liegt ebenfalls. Das Personal hat leider die meiste Zeit gelangweilt gewirkt und mehr herumgelungert, als sich um die Sauberkeit der Anlage zu kümmern. Alles in allem war der Preis aber in Ordnung und die Insel hat die erste Enttäuschung definitiv wieder wettgemacht. 

View from Koh Ngai Resort’s restaurant

We had a double room and as I said it was alright. But the bungalows definitely looked much nicer and probably are the better choice.

 

Wir hatten ein Doppelzimmer gebucht und das war in Ordnung. Die Bungalows haben aber wirklich hübsch ausgesehen und ich bin sicher, die wären die bessere Wahl gewesen.

The day after arrival we had a look around the island. There is a small path that leads to the next beach. This long white beach you see in the follwing photos is where most hotels of the island are located. The beach is really nice but we did not stay there. Instead we took another path that lead across a small mountain to the other side of the island to Paradise Beach.

 

Am Tag nach unserer Ankunft haben wir die Insel erkundet. Ein schmaler Weg führte zum nächsten Strand, der übrigens der längste von allen auf der Insel war. Ihr seht in auf den folgenden Bildern. Dort liegen die meisten der Hotels der Insel und der Strand ist wirklich schön. Der Sand weiß, der Strand selbst schön breit und das Wasser flach, sodass man sehr lange im seichten Wasser ins Meer laufen konnte. Wir sind aber nicht an diesem Strand geblieben, sondern haben den Weg auf die andere Seite der Insel eingeschlagen. Über einen kleinen Berg ging es also zum Paradise Beach.

Long Beach

We followed the signs to Paradise Beach. We had to walk through the jungle but when we finally arrived at the beach we knew it was worth the sweat. The beach was empty and the one and only hotel at the beach offers cool drinks and delicious food. If you wanted to be all alone you were able to walk to the and of the beach where there was nobody. The crystal clear water invited for some snorkeling.

 

Wir folgten also der Beschilderung quer über die Insel und durch den Dschungel auf die andere Seite zum Paradise Beach und der Weg war den Schweiß in jedem Fall wert. Der Strand war menschenleer als wir ankamen und auch den ganzen Tag über haben sich nicht mehr als 5 andere Gästen dort blicken lassen. Die hübsche und recht neue Bungalowanlage am Paradise Beach bietet ein Restaurant und eine Bar, wo man sich mit kühlen Getränken und leckeren thailändischen Spezialitäten versorgen konnte. Wer ganz und gar unter sich sein wollte, konnte den Strand entlang laufen und an dessen anderem Ende die Ruhe absolut ungestört genießen. Außerdem hat das kristallklare Wasser geradezu zum Schnorcheln eingeladen.

Paradise Beach

When the sun started to go down we went all the way back to the other side of the island again where we enjoyed the last sunrays of the day.

 

Als die Sonne dann langsam untergegangen ist, haben wir uns auf den Rückweg zur anderen Inselseite gemacht und dort noch die letzten Sonnenstrahlen genossen.

The next day we borrowed a kayak and paddled to the Southern beach of the island that is the only really lonely beach we found during out whole Thailand trip. You cannot reach it by feet and the only people we saw there were some Thai fishers. Unfortunately I let my camera in the hotel which is why I did not take any photos of the beach but if you are at Koh Ngai one day you should go and see that lonely beach as it is probably one of the last ones that is not yet covered with hotels.

 

Am nächsten Tag haben wir ein Kajak zu leihen genommen und sind damit zum wohl einzigen wirklich verlassenen Strand, zumindest dem einzigen unserer Reise, aufgemacht. Er liegt am südlichen Ende der Insel und ist zu Fuß nicht erreichbar. Die einzigen anderen Personen, die wir dort getroffen haben, waren ein paar thailändische Fischer, die sich aber auch nicht wirklich lange blicken ließen. Leider habe ich meine Kamera an diesem Tag im Hotelzimmer gelassen und deshalb sind keine Fotos des Strands entstanden. Solltet ihr aber einmal auf Koh Ngai sein, dann kann ich nur empfehlen zu diesem verlassenen Strand zu paddeln, denn einen solchen haben wir wie gesagt sonst nirgends mehr entdeckt und bestimmt dauert es auch nicht mehr lange bis dort das erste Hotel entsteht.

And then it was time to say goodbye to Koh Ngai already to go to the next island. To sum it up I can recommend Koh Ngai to everyone who wants to have a very relaxed time and just enjoy Thailands calm side.

If you need any further info about Koh Ngai, I am very happy to help. Just send me an email and I will respond as soon as possible!
xx Feli

 

Und dann war es auch schon Zeit sich von unserer ersten Insel zu verabschieden und auf die nächste Insel weiterzuziehen. Ich kann Koh Ngai all denjenigen empfehlen, die absolute Ruhe und Entspannung suchen. Wer Parties und ähnliches sucht ist hier falsch.

Solltet ihr Fragen zu Koh Ngai haben, dann schreibt mir sehr gerne eine Email und ich melde mich so bald wie möglich mit einer ausführlichen Antwort zurück!
xx Feli


Bye bye, Koh Ngai Resort!