Browsing Category

Allgemein

Allgemein Lifestyle

SMILE ART

 

A smile says so much more than words. And smiling is even more fun if you are proud of your white teeth. Trust me, guys – it is! I know now because my teeth are whiter than ever before thanks to Smilr Art – Dr. Marinescu and his team. Dr Marinescu is a professional when it comes to bleachings and he has been working with Philips Zoom system for bleaching for more than 10 years already. The many horror stories people tell about bleachings are bad but they only occur when it is not done carefully and correctly. What I experienced is the exact opposite and I would like to tell you about it in todays post that is a little different of what you are used to but hopefully not less exciting.

Before I had the bleaching session I had a consultancy appointment at Smile Art to on the one hand check the health of my teeth but on the second hand also check if a bleaching is possible and reasonable. I really had many many questions that the team answered patiently and, what is even more importnat to mention, in all detail. After this appointment I felt very well prepared for the treatment.

When finally the day of the treatment was there I took a seat in the comfy chair. I had to wear orange glasses to protect my eyes. My gums were covered with a paste that protected it from the bleaching gel. By the way this is where to horror stories come from. If the paste is not applied carefully and the gums are not covered 100% and the bleaching gel gets in contact with the gums it hurts. Once the paste was applied to the gums the bleaching gel was applied to the teeth. A lamp was placed right in front of the mouth and I had to wait 15 minutes until the light went off with a beep. The bleaching gel was removed and applied again. The procedure was repeated 4 times. Then the paste and bleaching gel was removed for good. During the treatment a few times the gel went through the paste and touched the gums. This is what hurts but once that happened the treatment was immediately stopped, the paste was applied to the part of the gums that hurt and the procedure went on.

Before telling you about the result I want to tell you about the experience itself. I felt very well treated. During the treatment the Smile Art team asked if I was alright several times and whenever I had a question they happily answered it with attention to detail. I want to thank you for treating me that well and making me feel very well cured.

And I also want to say thank you for the great result. My teeth are super white but still look natural. To keep that look I received a package consisting of a bleaching gel to use at home (less high concentrated), a tooth track and calcium paste to keep my teeth healthy. I used the paste once each of the three first days after the bleaching as Dr Marinescu found out during invitra experiments that your teeth can even be strengthened with a bleaching. The gel removes the discolorations and opens the small teeth channels. The calcium paste seals them and makes the teeth even stronger than before the bleaching. So you even benefit from the bleaching in two ways.

I am happy about my new white smile and am happy to answer all your questions if you have any. In case you are interested in a bleaching but did not know where to get it done I can highly recommend Smile Art and their team. I think it is very important to make patients feel well prepated and safe during a treatment and this is what I experienced.

I hope this post was interesting for your although it is different from the others on my blog.

Keep smiling folks!
xx Feli

 

Ein Lächeln sagt so viel mehr als viele Worte. Und Lächeln macht dann besonders viel Spaß, wenn man eine Reihe weißer Zähne dabei zeigen kann. Glaubt mir – ich weiß es jetzt, wo meine Zähne weißer sind, als je zuvor. Lächeln, Grinsen, lauthals Lachen macht macht mir, nachdem ich ein Bleaching bei Smile Art hier in München ausprobieren durfte, geradezu doppelt so viel Spaß. Über Bleachings hört man viele Horrorgeschichten – es würde schmerzen, die Zähne wären im Nachhinein überempfindlich. Das mag alles sein, aber nur dann, wenn das Bleaching nicht richtig gemacht wurde. Dr. Marinescu, Inhaber der Praxis für Ästhetische Zahnheilkunde in Münchner Zentrum, ist Profi auf dem Gebiet und arbeitet seit über 10 Jahren mit einer Technik, die Philips mittlerweile gekauft hat. Mit Zoom.

Wie lief das Bleaching ab?
Zuerst war ich bei einem Beratungstermin, wo zum einen die Gesundheit meiner Zähne geprüft wurde, aber auch, ob ein Bleaching bei meiner Zahnfarbe überhaupt sinnvoll ist. Alle Fragen, die ich hatte, wurden ausführlich beantwortet und ich habe mich rundum gut für das Bleaching vorbereitet gefühlt.

Dann war der Tag gekommen, ich saß wieder auf dem Zahnarztstuhl. Ich bekam eine orangene Brille aufgesetzt um meine Augen zu schonen. Mit einer Spange, welche die Lippen von den Zähnen fernhält, wurden meine Zähen freigelegt. Mein Zahnfleisch wurde gründlich mit einer Paste abgedeckt, welche verhindert, dass das Bleachinggel es angreift, denn das würde schmerzen. Hiervon rühren übrigens auch die Gerüchte, dass Bleachings schrecklich weh täten. Das ist nur der Fall, wenn sie nicht behutsam und vor allem sorgsam durchgeführt werden. Nachdem das Zahnfleich großflächig abgedeckt war, wurde das Bleachinggel auf die Front der oberen und unteren Zahnreihe aufgetragen. Anschließend wurde eine Lampe, die Zoom von Philips, nahe an die Zähne herangeführt und eingeschaltet. So saß ich nun 15 Minuten da und wartete auf das Piepen der Lampe. Anschließend wurde das Bleachinggel abgetragen und neu aufgetragen. Der Vorgang wurde insgesamt viel Mal wiederholt. Es gab zwischendrin ein paar Momente, wo das Gel die Schutzpaste durchbrochen hat. Dann wurde der Vorgang unterbrochen, noch einmal die Paste auf jene empfindliche Stelle aufgetragen und es ging weiter.

Bevor ich nun genauer auf das Ergebnis eingehe, möchte ich vorwegnehmen, dass ich mich bei Smile Art wirklich sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Während der Behandlung hat sich das Team mehrmals nach meinem Wohnbefinden erkundigt und für die Fürsorge möchte ich mich ganz herzliche bedanken.

Und außerdem für das tolle Ergebnis. Denn man sieht einen ganz deutlichen Unterschied zu vorher. Meine Zähne strahlen! Um diesen Zustand beibehalten zu können, sollte ich im Anschluss an die Behandlung drei Tage in Folge eine Pflegepaste mit Calcium und Flourid auftragen. Ein Bleaching kann nämlich, wenn es richtig durchgeführt ist, nicht nur die Optik beeinflussen, sondern die Zähe sogar stärken. Das Bleachinggel entzieht die Verfärbungen und öffnet die Zahnkanäle. Die Paste dringt in die Kanäle ein und stärt damit den Zahn. Dr. Marinescu hat diesen Effekt im Detail invitro untersucht und das Ergebnis begeistert. Die Zähne sind nicht nur weißer, sondern auch widerstandsfähiger.

Für den Fall, dass ich der Weißungseffekt nach einiger Zeit etwas nachlässt, habe ich ein weniger hoch dosiertes Gel für Zuhause, sowie eine Schiene angepasst an meine Zähne mitbekommen. Auch die Calciumpaste war mit im Paket. So kann ich das Prozedere zu Hause wiederholen. Ein wenig empfindlich waren die Zähne am Tag der Behandlung, jedoch entschädigt das Ergebnis hierfür allemal.

Ich bin begeistert von meinem neuen Lächeln und davon, wie alles ablief. Deshalb möchte ich allen unter euch, die sich ein strahlendes Lächeln wünschen, jedoch vielleicht schlechte Erfahrungen mit Zahnärtzen gemacht haben, oder einfach bisher nicht wussten, wie die das erreicht, Smile Art ans Herz legen. Ich find es unheimlich wichtig, dass Patienten vor jeder Behandlung detailliert über alles aufgeklärt werden und sie sich auch während der Behandlung wohl und sicher fühlen. Und das war bei Smile Art der Fall.

Ich hoffe dieser etwas andere Post war interessant für euch. Bei Fragen schreibt mir jederzeit gerne eine Mail an feli@passionhearts.de.

Keep smiling, ihr Lieben!
xx Feli

 

 

In cooperation with SMILE ART
THANK YOU!

Allgemein

Black with white Supergas

 

Don’t we all like combining black and white as we don’t have to worry about different shades of colours? There are so many bloggers who restrict their outfits and everything they post to black, white and maybe grey because of course it is much easier to make everything look clean and uniform. And even I cannot deny that I have loads of black clothes in my closet but sometimes I just have one of those days that you don’t want to make any decisions or just tapped snooze to often and for such days black clothes seem to save one’s life. Then I just grab whatever there is on the black stack of shirts, one piece of the black stack of trousers and put on my white Supergas. There is hardly anything you can do wrong then and a few days ago I had hardly any time left till I met Lisa to take pictures for this post and therefore did what I just explained and ready was this black and white outfit. And I really like the result because it shows exacty how you would meet me at work or meeting up with my friends in the city center.

I hope you like it!
xx Feli

 

Mal zugegeben – wir kleiden uns doch alle gerne in schwarz und weiß und mittlerweile gibt es ja massenhaft Blogs, auf denen nur mit schwarz, weiß und grau gearbeitet wird. Sieht ja auch schön clean, einheitlich und minimalistisch elegant aus und ist verhätlismäßig einfach, weil man sich um verschiedene Nuancen von Farben, die sich vielleicht beißen könnten, keine Gedanken machen muss. Und ja, auch mein Kleiderschrank hat einen großen Schwarz-Anteil. Aber manchmal gibt es einfach solche Tage, an denen man keine Lust hat sich über das Outfit Gedanken zu machen, oder man hat einmal zu oft die Schummer-Taste gedrückt und hat keine Zeit mehr dafür. Genau an solchen Tagen schnappe ich mir einfach ein Shirt vom schwarzen Oberteile-Stapel im Kleiderschrank und eine Hose vom schwarzen Hosen-Stapel und schlüpfe in meine weißen Supergas  – fertig ist der Look. Viel falsch machen kann man da nun mal nicht und vor ein paar Tagen ging mein Zeitmanagement ziemlich daneben und ich hatte kaum mehr Zeit um ein Outfit herauszusuchen, das ich anschließend zusammen mit Lisa fotografieren wollte. Meine Technik ist aber ziemlich gut aufgegangen, wie ich finde, denn das heutige Outfit spiegelt recht gut die Alltags-Feli wider. So gehe ich in die Arbeit oder treffe mich mit Freunden in der Stadt. Typisch ich!

Gefällt es euch?
xx Feli

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top/Top: H&M (similar here)
Vest/Weste: Topshop (similar here)
Shoes/Schuhe: Superga (similar here)
Jeans/Jeans: Asos (similar here)
Bag/Tasche: Zara (similar here)
Sunglasses/Sonnenbrille: Ray Ban (similar here)

 
 

 
 

Pictures by Lisa Sbld
THANK YOU!
Allgemein

Alex Chung for AG – The Honey Dress

 

Hi everyone, I hope you are having a great week! At the agency we have a lot of work to do but therefore I am even luckier that Lisa and I look some photos last week. As you might remember I showed you two of my favourite pieces of the Alexa Chung for AG collection a few weeks ago and now I want to show you another amazing piece designed by Alexa – the Honey dress. I always was unsure about the trend of shouder free top and dresses but this lovely jeans dress just convinced me. The denim is super smooth and I think it could be the perfect companion for warm summer days. Do you recognize the pouch in the pictures? It is the one I bought last summer in Barcelona and I thought it perfectly fits the style of the dress.

Talking of summer – do you have any suggestions which destination I could chose for this years summer holidays? I maybe wanted to go to Greece for a few days, to one of these little white and blue coast villages with their special atmosphere but did not make a choice, yet. Have you been to one which you would recommend?

I am looking forward to your comments!
xx Feli

 

Hi ihr Lieben, habt ihr bisher eine tolle Woche gehabt? Momentan gibt es in der Arbeit viel zu tun, aber zum Glück haben Lisa und ich es letzte Woche noch geschafft, ein paar Fotos mit diesem Outfit zu schießen. Vielleicht könnt ihr euch erinnern, dass ich euch vor ein paar Wochen zwei meiner Lieblingsteile aus der Alexa Chung for AG Kollektion gezeigt habe und heute zeige ich euch ein drittes – das Honey Kleid. Ich wusste eine Weile lang nicht, was ich von diesen schulterfreien Tops und Kleidern halten sollte, weil sie mich immer an einen ähnlichen Trend aus meinen Kinderzeiten erinnern, aber diese hübsche Kleid hat mich letztendlich doch überzeugt. Das Material ist sehr leicht und weich und es könnte wohl der perfekte Begleiter für warme Sommertage werden. Erkennt ihr eigentlich den Lederbeutel wieder? Ich habe ihn letzten Sommer in Barcelona gekauft und finde er passt super zum Stil des Kleids.

Und wo wir gerade von Sommer sprechen – habt ihr vielleicht einen Tipp, welches Ziel ich für meinen diesjährigen Sommerurlaub wählen könnte? Ich hatte an eine dieser kleinen weiß-blauen Küstenstädte Griechenlands gedacht. Die haben einfach eine ganz spezielle Atmosphäre. Habt ihr vielleicht Empfehlung?

Freue mich auf eure Kommentare!
xx Feli

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dress/Kleid: Alexa Chung for AG (similar here)
Bag/Tasche: Uterqüe (similar here)
Shoes/Schuhe: Zara (similar here)
Belt/Gürtel*vintage* (similar here)
Lipstick/Lippenstift: Proenza Schouler for M.A.C. Cosmetics (similar here)

 
 

 
 

Pictures by Lisa Sbld
THANK YOU!
Allgemein

Plaid flare pants

Hi peeps, as promised today I show you another beautiful place in Munich – the square in front of Friedensengel right next to the river Isar. In summer there are several events taking place there. People just come together and have a great time enjoying the sun.
We chose this site as background for a new outfit shooting and were super lucky as the sun was just setting and we had the perfect light. I wanted to show you the pants for quite a long time already but still was not sure about what to wear them with. Then I saw this super comfy cardigan at the Samsoe & Samsoe sample sale and just couldn’t resist. I really like the combining different loose fitted pieces but as a women with “curves” you easily look a bit like an old witch and to avoid that I chose heels for my outfit.
I hope you like the combination! 
xx Feli
Hi Leute, wie versprochen zeige ich euch im heutigen Post wieder einen sehenswerten Ort in meiner Heimatstadt München – den Platz vor dem Friedensengel direkt an der Isar. Nicht nur sieht der Friedensengel sehr beeindruckend aus, nein, auch der Platz davor hat einen unglaublichen Charm. Im Sommer finden sogar verschiedene Events hier statt. Dann treffen sich die unterschiedlichsten Menschen und genießen die Sonne im Herzen Münchens.
Wir haben also den Platz als Hintergrund für ein neues Outfit-Shooting genutzt und hatten riesen Glück, dass die Sonne gerade so ein tolles Licht geboten hat. Die Hose, die ich trage wollte ich euch schon lange zeigen, aber irgendwie hat mir noch das richtige Outfit rund um die Hose gefehlt. Und wie der Zufall es dann manchmal so will, habe ich Glückspilz den tollen grünen Cardigan im Samsoe & Samsoe Kollektionsverkauf ergattern können. Ich mag es ja sehr gerne, wenn man verschiedenen lockere Schnitte kombiniert, aber leider wirken Frauen wie ich, die doch die ein oder andere Kurve haben, in solchen Outfits auch sehr schnell etwas unförmig, weil die Kleidung halt nicht nur an magerem Gerippe runterhängt, sondern eben hier und da am Körper anliegt. Deshalb habe ich für das Outfit hohe Schuhe gewählt. So wird der Körper optisch eben doch in die Länge gezogen und auch weitere Schnitte sehen toll und nicht “gewollt, aber nicht gekonnt” aus.
Ich hoffe euch gefällt der Look!
xx Feli


Cardigan/Cardigan: Samsoe & Samsoe (similar here)
Trousers/Hose: Mango (similar here)
Top/Top: Topshop (similar here)
Shoes/Schuhe: Zara (similar here)
Bag/Tasche: Zara (similar here)
Sunglasses/Sonnenbrille: Prada (similar here)


window.tdAsyncInit = function() {
TD.init({
widget: “eff7e21c51f7b057f147b57e69c3708a”,
locale: “de_DE”
});
};
(function(){
var s = document.createElement(“script”),t = document.getElementsByTagName(“script”)[0];
s.type = “text/javascript”;s.async = true;s.src = “//d1kn3e15znl51s.cloudfront.net/js/tlib.min.js”;
t.parentNode.insertBefore(s, t);
}(document));

Pictures by Lisa Sbld
THANK YOU!

Allgemein

Black fake fur, khaki and my Mansur Gavriel bag

My loves, are you all fine so far? Spring officially started in Germany so it’s absolutely time for open shoes again. But for leaving the without a jacket it’s definately still too cold. These circumstances resulted in the new outfit I want to show you today. We shootet the look in front of the National Museum in Munich – an impressive builing which somehow looks like a castle and therefore is one I can’t ignore when passing it, no matter if I am walking or driving by. And I love the many different exhibitions they show. Last year for example they showed an exhibition about hand bags and how they changed over the many many years in which they were always a beloved accessory for women of any kind. Well and my black Mansur Gavriel bag is a dream that came true as it unites simplicity and quality and offers enough space for everything I need to carry with me without looking like a trashbox. It’s as elegant as practical and I think I will never give it away.
Do you have any of these favourite pieces you would never want to lose. For my mum I guess it’s dishes. She has so many different sets and hardly uses any of them but she could never have the heart to sell them or throw them away.
But I think we all have these vices… For me it’s bags and shoes, for others it’s stamps, perfumes or dishes. But I love how these details make us to who we are, so always mantain these characteristics and be true to yourself. It’s so much easier!
xx Feli
Meine Lieben, wie geht es euch? Hier in Deutschland hat der Frühling offiziell begonnen und damit in meinen Augen auch die Jahreszeit in denen man wieder anfangen darf, offene Schuhe zu tragen. Und trotzdem kann man die Jacke wohl leider noch nicht ganz daheim lassen – die Temperaturen lassen es nicht wirklich zu. Aber gerade diese beiden Umstände haben mich zum heutigen Outfit bewogen. Wir haben die Fotos vor dem Nationalmuseum geschossen – einem Gebäude, an dem ich dank seiner Pracht und Anmut nie vorbei gehen oder fahren kann, ohne einen Blick darauf zu werfen. Und nicht nur die Fassade ist eindrucksvoll, auch die Ausstellungen, die hier das ganze Jahr über geboten werden, können sich zeigen lassen. Eine, die besonders mir gut in Erinnerung geblieben ist, war eine Sammlung von Handtaschen aus vielen vergangenen Jahren. Irgendwie sind wir Frauen halt doch nie drum herum gekommen, eine Tasche mitzuschleppen – schließlich brauchen wir ja etliche Dinge (nie), die wir deshalb immer bei uns tragen. Naja, meine Mansur Gavriel Tasche ist wohl eines dieser Dinge, die man, wenn man sie einmal hat, nie mehr hergeben möchte. Ich liebe einfach, dass sie schlicht und trotzdem besonders, praktisch und trotzdem nicht langweilig ist und die einfach nicht wie einer dieser tragbaren Mülleimer ist, von denen wir doch zugegebenermaßen alle mindestens einen zuhause haben. Nun ja, für Stauraum muss eben gesorgt sein. Umso glücklicher bin ich eben, dass mein Stauraum auch optisch was hermacht. Hergeben werde ich sie jedenfalls nicht mehr.
Habt auch ihr solche Lieblingsteile, die auch auf ewig begleiten werden? Für meine Mama ist das wohl ihr Geschirr. Sie hat etliche Sets, von denen sie kaum welche benutzt, aber so haben wir doch alle unsere Laster… Ob Taschen und Schuhe, Briefmarken, Parfüm oder eben Geschirrsets – diese Dinge machen uns doch zu dem, was wir sind. Also gebt bloß nicht eure wenn vielleicht auch verpönten aber trotzdem einzigartigen Schwächen und Charakterzüge auf. Man selbst zu sein ist doch immer noch am einfachsten!
xx Feli

Jacket/Jacke: Zara (similar here and here)
Shirt/Bluse: Samsoe & Samsoe (similar here)
Trousers/Hose: AG Jeans (similar here, here and here)
Shoes/Schuhe: Zara (similar here)
Bag/Tasche: Mansur Gavriel (similar here)
Pictures by Lisa Sbld
THANK YOU!
Allgemein

TWIN-SET Simona Barbieri Store Opening Munich

Dear everyone, if there is one Italian Label that worships women more than most others do it’s TWIN-SET Simona Barbieri. I appreciate so much that head designer Simona Barbieri thinks of any kind of woman when she creates new pieces. And this is also why I was so happy when I received the invitation for the opening of the TWIN-SET Simona Barbieri flagship store. That day came closer and closer and on Wednesday night Lisa (LSBLD) and I got dressed and had the best time enjoying drinks by Heart Munich and snacks by Kofler und Kompanie while listening to relaxed beats by KILL THE TILLS and Tommy Reeve and having a look at the SS15 collection. I especially love the bright pieces of the collection which already made me feel summer by just looking at them! 
And we even could take pictures with Simona Barbieri herself which was such an honour. 
Now enjoy some impressions of a great night!
xx Feli
Hallo ihr Lieben, wenn es ein italienisches Label gibt, das Frauen mehr wertschätzt als fast alle anderen, dann ist es TWIN-SET Simona Barbieri. Chefdesinger Simona Barbieri schafft es mit jeder Kollektion immer wieder Lieblingsstücke für fast jeden Typ Frau zu kreieren und gerade deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, als die Einladung zur Eröffnung des TWIN-SET Simona Barbieri Flagship Stores in München in mein Postfach geflattert kam. Der Tag rückte also näher und näher und vergangenen Mittwoch war es dann schließlich so weit. Lisa  (LSBLD) und ich haben uns schick gemacht und dann einen unglaublich gelungenen Abend mit erfrischenden Drinks vom Heart Munich,  Snacks von Kofler und Kompanie und musikalischer Untermalung von KILL THE TILLS und Tommy Reeve. Die neuen Kollektionen sind wirklich wunderschön und vor allem die hellen Töne der neuen It-Pieces haben bei mir schon beim Hinsehen sofort ein sommerliches Gefühl geweckt! Und schon das Ladendesign allein ist einen Besuch des Stores wert!
Hier ein paar Eindrücke des Abends, an dem wir sogar Fotos mit Simona Barbieri machen druften!
xx Feli

I was wearing:
Coat/Mantel: Mango (similar here)
Dress/Kleid: TWIN-SET Simona Barbieri (similar here)
Shoes/Schuhe: Zara (similar here)
Bag/Tasche: Mansur Gavriel (same here)