Browsing Tag

25hours hotel The Goldman

Travel

THE GOLDMAN – COME AS YOU ARE

 

Hey guys, for me 2017 started with something new. I quit my job and now have a lot more freetime that I among other things want to use for Passion Hearts and to see more of our beautiful planet. The first stop was Frankfurt am Main. Not only the city itself was a great adventure but also our accomodation – the 25hours hotel The Goldman. Each room of the hotel tells its own story. Ours was about a man who lives in a forest close to Frankfurt who visited the Alaskan forests to find out about the gold rush. Since then he has fully dedicated himself to nature and so was our room. The walls are painted in different shades of green. This might sound aweful but is was the exact opposite and the whole room was more that cosy. The lamps were made of wood, the curtains printed with trees. In each room there is a book that tells all about the inspiration for the different rooms and it was exciting to read through all the different stories one after another. Besides the hotel rooms every single room in the hotel was beautifully furnished and it was a pleasure walking through the hotel always discovering another details that, you could tell, was added with love.

But the awesome room was not the only thing that made our time in Frankfurt that special. The Goldman has so much more to offer their guests. Each room has an UE boom box to entertain the guests with good sound. We were even able to take it with us when we borrowed bikes from the hotel for free and did a little tour through the city center. By the way the bikes did not just savely take us from A to B but also had really cute names: Willi and Lotte! How cool is that?! For those who are into more PS The Goldman offers another cool for free tool. We could rent a Mini and trust me – that was one of the highlight as we have been thinking about buying a Mini for quite a while but now that we drove it are even more in love with that car.

But that still was not it, yet. Thanks to several different cooperations in every room there are other features that are worth being mentioned. In each room there is a “Freitag” bag made of truck tarpaulin that the guests can use during their stay. And also the cosmetics available in the rooms tell a great story. The brand is called “Stop water while using me” and shall remind the user to not waste water but use that precious good cautiously.

And what can not be missing are a few sentences about the delicious breakfast we had. The buffet was amazing – not only really good but beautifully prepared. The Goldman by the way also has a restaurant that looks really nice. Unfortunately we did not have a chance to eat there but I am sure they serve amazing food. But the most important thing to mention is the great team of The Goldman. They were helpful, caring, courteous and always there when we needed something. Thank you so much for the great time and hope to see you soon again!
xx Feli

 

Hallo ihr Lieben, für mich ist 2017 ein Neustart. Zu Ende Januar habe ich meinen Job aufgegeben. Für die neu gewonnene Freizeit habe ich mir einiges vorgenommen. Unter anderem möchte ich gerne mehr von unserer schönen und aufregenden Welt entdecken. Ob nah oder fern, es gibt so viel, das ich noch nicht kenne und das soll sich ändern. Reiseziel Nummer 1 war vergangenes Wochenende Frankfurt am Main. Nicht nur die Stadt ist ein wahres Abenteuer, auch unsere Unterkunft hatte es in sich. Wir durften im 25hours hotel The Goldman unterkommen und hätten uns den Aufenthalt kaum schöner vorstellen können. Jedes Zimmer des Hotels hat seine eigene Geschichte. Unseres hatte den netten Namen “Ein Männlein steht im Walde” und erzählte die Geschichte eines Mannes, der im Taunus, einem nahe gelegenen Wald lebt und eine Reise in die Wälder Alaskas antrat, um sich auf die Suche nach dem Goldrausch zu begeben. Besagter Herr hat sich so ziemlich gänzlich der Natur verschrieben und ihr ist auch unser tolles Zimmer nachempfunden. Die Wände, der Boden und auch die fließen im Bad hatten verschiedene Grüntöne. Was sich im ersten Moment vielleicht etwas grell anhören mag, war genau das Gegenteil, nämlich unheimlich gemütlich. Die Nachttischlampen hatten hölzerne Füße, die Vorhänge waren mit Bäumen bedruckt. Auf den Zimmern liegt je ein Buch, das über jedes einzelne der Themenzimmer die Geschichte bereit hält.

Aber die außergewöhnlichen Zimmer alleine waren es nicht, die uns die Zeit in Frankfurt so besonders machten. Das Goldman hat noch so vieles mehr zu bieten, was ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Auf jedem Zimmer steht eine UE Boom – eine tolle Box, die sich über Bluetooth kinderleicht mit dem Handy oder Laptop verbinden lässt. Die lange Akkulaufzeit erlaubt sogar Ausflüge mit der Box und so hatten wir unsere eigene Musik beispielsweise bei einer kleinen Radtour durch die Frankfurter Innenstadt dabei. Auch die Räder gehören zum kostenlosen Inklusiv-Angebot des Hotels. Nicht nur das Fahren hat einen riesigen Spaß gemacht, die Räder haben Namen und Willi und Lotte haben uns sicher und schnell ans Ziel gebracht. Wenn die Strecke etwas arg lang ist, um Sie mit dem Fahrrad zu bewältigen, oder aber jemand Lust auf so einige Pferdestärken hat, dann stehen zwei Minis kostenlos zur Ausleihe zur Verfügung. Wir waren ganz baff, als wir das entdeckt haben, denn in unseren Köpfen spukt schon lange ein Mini herum und so hatten wir unverhofft die lang ersehnte Probefahrt for free und haben auch auf den heißen Sohlen des Coopers die Schluchten zwischen den Skyscrapers von FFM durchkreuzt. 

Damit aber noch nicht genug. Dank verschiedener Kooperationen hat das Hotel tatsächlich für jedermann eine Überraschung auf Lager. Beispielsweise steht auf den Zimmern eine Tasche der Marke “Freitag” bereit, die für den Aufenthalt ausgeliehen werden darf. Einkäufe sind also gleich verstaut und auf lästige Tüten kann verzichtet werden. Auch Seife, Shampoo und Bodylotion auf den Zimmer machen einfach Spaß, denn sie sind Teil der Produktlinie von “Stop the water while using me”, einem Kosmetiklabel, das dazu ermutigen soll, dort Wasser zu sparen, wo es am meisten gebraucht wird, nämlich im Badezimmer.

Ich möchte gerne noch kurz vom tollen Frühstücksbuffet berichten. Alles frisch, alles lecker, toller Kaffee, Tee und heißer Kakao – was will ein Schlemmerherz, wie das meine, mehr? Eben – nichts! Satt und glücklich sind wir jeweils in den Tag gestartet und das Frühstück war nicht nur lecker, sondern auch sehr ansprechend serviert. Das Auge isst ja bekanntlich mit und so hat rundum alles perfekt gepasst. Übrigens hat das Goldman auch ein eigenes gleichnamiges Restaurant. Leider haben wir dort nicht gegessen, da wir am Samstag bereits verabredet waren und das Restaurant Sonntags geschlossen ist. Es sieht aber wunderschön aus und ich bin sicher, auch das entspricht dem hohen Standard des Hotels, wie wir ihn kennengelernt haben.

Last but not least kann ich sagen, dass das Goldman eine wunderschöne Unterkunft ist, die uns in keiner Hinsicht enttäuscht hat und ich kann es kaum erwarten die nächste Stadt und das nächste 25hours hotel zu besuchen. Abgesehen von den tollen Zimmern war übrigens jeder Raum des Hotel von oben bis unten durchgestylt. Wer Ästhetik liegt, ist hier also goldrichtig und auch euch kann ich das Goldman also nur wärmstens für einen Besuch in Frankfurt empfehlen und möchte mich an dieser Stelle beim zuvorkommenden, hilfsbereiten und unheimlich freundlichen Team des Goldmans ganz ganz herzlich bedanken. Es war schön, eure Gäste zu sein – vielen Dank und bis hoffentlich ganz bald!
xx Feli

 

 

in cooperation with 25 hours hotel The Goldman
THANK YOU!